m-u-z.net > Reifen|Fahrwerk|Set Up

Reifenhandel, Montage und Wuchten

  • Wir sind Ihr zuverlässiger Reifenhändler im Vulkaneifel- Kreis
  • da wir eine rein manuelle Montiermaschine benutzen => keine Macken, keine Kratzer, keine Schäden an der Felge, am Felgenhorn oder gar eine "8" in der Felge
  • Wir sind schnell, wir arbeiten sorgfältig und bieten Ihnen faire Preise für Reifensätze
  • Wir montieren auch von Ihnen mitgebrachte Reifen, allerdings unter Ausschluss von jeder Garantie und Gewährleistung auf die Reifen
  • Unsere Montagepreise verstehen sich stets inklusive Wuchten, neuen Ventilen und Altreifenentsorgung
  • Schmiede- und Magnesiumfelgen sind bei uns in besten Händen
  • Wir wuchten auch Räder aus Einarmschwingen
  • Wir sind auch für Notfälle bei "plötzlichem Gummischwund" zu haben
  • Im Zweifel ist immer ein mobiles Montiergerät zur Hand - für die ganz harten Fälle im Nahbereich
  • Wir testen selbst Reifen mit Motorrädern im Landstraßen- SetUp

 

Unsere Marken:

 

Metzeler Pirelli Michelin
Dunlop Bridgestone Continental


 weitere Hersteller auf Anfrage

 

                                                                                                                                                                                           

 

Reifenfreigabe / keine Fabrikatsbindung / Produkthaftung

Ein Thema, das immer noch für Verwirrungen sorgt:

 

"Ich habe keine Fabrikatsbindung, also kann ich doch jeden Reifen montieren, oder?"

 

Mit der Novelle der StVO ist die Reifenfabrikatsbindung in der Tat gekippt worden, ABER nur für PKW!

 

Einspurige Fahrzeuge, und Motorräder zählen eindeutig dazu, fallen nicht unter die Aspekte der Novelle.

 

Die Motorradhersteller haben es sich einfach gemacht, in dem auf jegliche Eintragung von Marke und Hersteller verzichtet wird: die Produkthaftung wird somit auf den Kunden abgewälzt - der Kunde muss den Beweiß antreten, dass der Reifen auf dem jeweiligen Motorrad funktioniert.

 

Der geneigte Leser könnte jetzt sagen: "Völlig egal, ich habe nur die Dimension eingetragen, ich montiere den Reifen nach meinem Gusto, Reifenfreigabe ist mir egal, PENG."

 

Dann kommt die erste Verkehrskontrolle und siehe da, der Polizist sagt schlicht und ergreifend: "Woher zum Geier soll ich wissen, ob der Reifen für das Fahrzeug zugelassen ist oder keine gefährlichen Fahreigenschaften produziert?"

 

Im schlimmsten Fall gibt es neben der Mängelkarte ein Bußgeld und drei Punkte in Flensburg.

Und - Obacht - wehe, ein Mensch kommt zu Schaden! Dann liegt es im Bereich des Möglichen, dass die Versicherung sich das Geld vom Versicherungsnehmer zurück holt und - unter uns - dann ist Essig mit Motorradfahren, für ganz ganz lange.

 

Etliche Reifenhändler weisen zudem beim Online- Kauf darauf hin, dass sie jegliche Produkthaftung ablehnen, wenn Sie als Kunde Reifen auf Ihr Motorrad verbauen, welche seitens der Motorrad- oder Reifenhersteller keine Freigabe / Unbedenklichkeitsbescheinigung besitzen.

 

Aus eben der diffusen Gesetzeslage und der mangelnden Aufklärung der Kunden durch den Gesetzgeber haben wir uns dazu entschlossen, nur Reifen zu montieren, die

  • vom Hersteller im Bordheft empfohlen wurden und/oder
  • über eine gültige und von uns unterschriebene Reifenfreigabe für Ihr Motorrad verfügen

Alle anderen Konstellationen lehnen wir grundsätzlich ab und werden keine Reifen ohne Freigabe / Unbedenklichkeitsbescheinigung montieren.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

                                                                                                                                                                                           

 

Fahrwerkservice im Detail - Was können wir für Sie tun?

Fahrwerke sind oft die Stiefkinder in der Motorrad- Wartung.

Viel zu schnell wird das Original - ob Gabel oder Federbein - verteufelt und durch ein Zubehör- Teil ersetzt; dabei lässt sich beinahe jedes Serien- Fahrwerk warten und anpassen, und das mit meist verblüffendem Ergebnis:

  • der matschigen Original- Gabel die Standrohre hohnen und die Tauchrohre polieren, mit Öl anderer Viskosität, härteren Federn und geändertem Luftpolster auf die Sprünge helfen
  • Original- Federbein erhalten, altes Öl raus, neu dichten, Kolbenstange polieren, das Dämpfer- Setup auf artgerechte Verwendung anpassen, auch Misch- Abstimmungen, sollte die Sozia stetiger Begleiter sein
  • technische Finessen, wie Handräder zur Federvorspannung, verbauen, damit das Fahrwerk in Minuten von Solo- auf Soziabetrieb oder die nächste Urlaubsreise mit Gepäck justiert werden kann
  • die Fahrwerksgeometrie von uns messen und einstellen lassen, damit das Motorrad auch so fährt, wie es sich die Ingenieure gedacht haben, auch ohne Traummaße von 75 Kg bei 1,75 m Körpergröße

 

Fazit:

  • Fahrwerke sollten regelmäßig gewartet werden - nicht abwarten, bis der Vorderradreifen bereits nach kurzer Zeit Sägezähne bildet oder zu spitz abläuft; eine sinnvolle Investition, die zum guten Schluss erheblich mehr Komfort und Sicherheit bringt und Geld spart 
  • Fahrwerke im normalen Tourenbetrieb/leichter Sportbetrieb sollten spätestens alle 25.000 Km gewartet werden. Genau hier bietet sich dann die Möglichkeit, Ihre Gabel (meist werksseitig unterdämpft) und Ihr Federbein auf Ihr Fahrergewicht anzupassen
  • Sie erkennen Ihr Motorrad nicht wieder, wir reden aus Erfahrung!
  • Besser, Sie lassen das Original regelmäßig warten, statt alle 50.000 Km ein Zubehörteil kaufen zu müssen, das dann auch nicht besser funktioniert!
                                                                                                                                                                                 

 

Set Up für Jedermann - Ist das wirklich nötig?

  • Fahrwerke sollten so eingestellt sein, dass das Motorrad sich mit Fahrer/-in in Balance befinden.
  • Zudem sollte das Dämpfer- Setup nahe dem eingestellt sein, wie es der Hersteller angedacht hat.
  • Serien- Motorräder sind nur selten auf Ihr Gewicht oder Ihrer Sozia eingestellt, weil jeder Motorradfahrer/-in nun mal unterschiedlich schwer und unterschiedlich groß ist. Zudem passt Ihr Solo- SetUp niemals für die Fahrt mit Sozia oder viel Gepäck.
  • Unsere Erfahrungen zeigen, dass 90% aller Kunden zu uns kamen und schon das Solo- SetUp nicht stimmte, das Motorrad nicht in der Balance lag.

Wie folgt ein kleines Beispiel:

 

Balance = Fahrer/-in sitzt auf dem Motorrad und erzeugt an der Gabel und dem Federbein identische Federwege, z. B. in cm gemessen, die das Motorrad durch das Gewicht des Fahrers/Fahrerin eintaucht; weder die Nase noch das Heck gucken gen Himmel, sondern bilden idealerweise eine waagerechte Linie.

 

Wir messen Ihr Fahrwerk und stellen es ein. Samt aussagekräftigem Datenblatt für Ihre Unterlagen!

 

Vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch - wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

 

 

 

Im stillen Gedenken an Manfred Frank † 24.09.2015